Forschung

Wissenschaft wendet sich immer mehr autistischen Erwachsenen zu

In einem Beitrag für Forbes hebt die Autorin Emily Willingham hervor, wie sich der Blick der Forschung auf autistische Erwachsene verändert. Jahrzehntelang standen Kinder im Fokus.

Mehrere Studien nähern sich nun den autistischen Erwachsenen und befassen sich vor allem mit dem Wohlbefinden und der Lebensqualität von Autist*innen. Interessant dabei: Häufig muss der Studienaufbau angepasst werden, da Fragestellungen von Neurodiversen anders aufgefasst werden als von Neurotypischen.

Von den Studienergebnissen erhoffen sich die Forscher Erkenntnisse darüber, wie man Autist*innen bei der Lebensgestaltung besser unterstützen kann – zum Beispiel bei der Altersvorsorge.

Tagged ,

Posted by on .