Ist Autismus eine Krankheit?

Nein, Autismus ist keine Krankheit. Autismus ist eine angeborene Neurodiversität: Eine genetisch bedingte tiefgreifende Entwicklungsstörung nach ICD-10. Autismus ist nicht heilbar.

Immer wieder ist in der medialen Darstellung im Zusammenhang mit Autismus von “Krankheit” zu lesen. Allerdings handelt es sich hierbei um eine irrtümliche Bezeichnung. Autismus ist keine Krankheit , sondern eine angeborene neurologische Abweichung (siehe auch Was ist Autismus?).

Auch, wenn die Ursachen für Autismus noch nicht abschließend erforscht sind, so ist sich die Wissenschaft weitestgehend einig, dass Autismus genetische Grundlagen hat. Andere kolportierte post-natale Ursachen, wie z.B. Impfungen, sind falsch (siehe auch Können Impfungen Autismus verursachen?). Autismus ist nicht heilbar.

Der Autismus-Forscher und Psychiater Professor Ludger Tebartz van Elst hält die Bezeichnung Krankheit im Zusammenhang mit Autismus laut Universität Innsbruck für falsch:

In den allermeisten Fällen aber ist der hochfunktionelle Autismus nach Tebartz van Elst als ein Eigenschaftscluster anzusehen, der im Randbereich der statistischen Verteilungskurve liegt. Wo genau die Grenze zwischen normal und nicht normal liegt, dafür gibt es aus seiner Sicht kein objektives Kriterium. Tebartz van Elst zieht hier als Beispiel die Körpergröße heran. Niemand käme auf die Idee, extrem erfolgreiche Basketballspieler aufgrund ihrer Körpergröße als krank einzustufen. Sie sind einfach nur deutlich größer als die Mehrheit. So ist nach Tebartz van Elst in vielen Fällen auch das autistische Spektrum zu verstehen. Dabei darf allerdings das Leid vieler Autisten, das ihr Anderssein mit sich bringt, keineswegs verharmlost werden.

Divers, nicht unnormal

Daher ist es auch irreführend, zwischen autistischen Menschen und “gesunden” Menschen zu unterscheiden – schließlich können Autist*innen krank werden (z.B. sich mit einer Erkältung anstecken), sind darüber hinaus aber so gesund wie die Durchschnittsbevölkerung.

Autist*innen bevorzugen eine wertneutrale Unterscheidung zwischen neurodiversen Menschen (Autist*innen) und neurotypischen Menschen (Nichtautist*innen).

Entdecke noch mehr Fragen und Antworten rund um Autismus und folge uns auf